Iguazú-Wasserfälle

17 Busstunden von Buenos Aires dort hin, 20 Stunden weiter nach São Paulo in Brasilien: Es nimmt Zeit in Anspruch, die Iguazú-Wasserfälle im Länderdreieick von Argentinien,  Brasilien und Paraguay zu besichtigen, aber sie sind es definitiv wert. Sie liegen sowohl im argentinischen Nationalpark Iguazú als auch im brasilianischen Nationalpark Iguaçu, die beide zum UNESCO-Welterbe gehören.  Es macht Sinn, sich sowohl die argentinische als auch die brasilianische Seite anzusehen, denn die meisten Wasserfälle liegen in Argentinien, sodass man zwei völlig unterschiedliche Perspektiven bekommt. Der Nationalpark auf der argentinischen Seite ist deutlich größer und beinhaltet Wanderwege durch den Dschungel, auf denen man unzählige Nasenbären und auch Äffchen begegnet sowie exotischen Vogelarten. Von dort aus sind wir mit einem Boot ganz nah an zwei große Wasserfälle herangefahren und waren anschließend bis auf die Unterwäsche nass. Die vielen kleinen und großen Wasserfälle mitten im grünen Dschungel sind einfach beeindruckend und wunderschön.

P1030374P1030376P1030368P1030296P1030313

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Iguazú-Wasserfälle

  1. Liebe caro, es ist immer wieder schön deine Reiseberichte zu lesen. Sie hören sich abenteuerlich an und machen mir direkt Lust auch loszufahren 😊.Wie schön zusehen,dass ihr auch ganz erholsame,entspannte Zeiten habt. Wie war der Champagner oder der Whisky eigentlich? Herzliche Grüße Andrea

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s